Wissenswertes zur Behandlung am Pferd

  • das letzte Beschlagen, Impfen oder die Gabe einer Wurmkur sollten mind. 4 Tage zurückliegen, eine Zahnbehandlung mind. eine Woche
  • wählen Sie für die Behandlung einen sicheren, ruhigen Ort an dem sich Ihr Pferd wohl fühlt
  • die Gabe von Heu kann helfen sehr nervöse Pferde zu beruhigen
  • während der Behandlung sollte das Pferd bis auf die notwendigen Bowengriffe nicht berührt werden

  • es können eine Reihe von Reaktionen auftreten wie Schwitzen, Hinlegen oder Durchfall
  • lassen Sie Ihrem Pferd nach der Behandlung die Zeit, die es braucht um sich zu erholen. Stellen Sie es vorher nicht mit anderen Pferden zusammen!
  • sollte ein Transport nötig sein, führen Sie Ihr Pferd vorher mind. 30 min bis es stabil genug ist
  • stellen Sie Ihrem Pferd ausreichend Wasser zur Verfügung
  • Ihr Pferd sollte sich in den nächsten Tagen frei auf einem Paddock/ Weide bewegen können.

    Bei Boxenhaltung ist es ratsam das Pferd 2-3 mal täglich zu führen

  • drei bis vier Tage nach einer Behandlung sollten Sie Ihr Pferd nicht arbeiten, reiten oder longieren
  • beginnen Sie danach mit Übungen die die neu ausgerichtete Muskulatur stärkt in reeller „vorwärts- abwärts“ Haltung

Gern begleite ich Sie nach meinen Möglichkeiten beim Training ihres Pferdes. Sprechen Sie mich dazu gern an.